Wie kommt eigentlich der Apfelsaft in die Packung?

Diese Frage stellten sich die Schüler und Schülerinnen der ersten Klassen. Im Rahmen des HSU-Unterrichts besuchten sie gemeinsam mit ihren Lehrkräften Frau Hillebrand und Frau Böcklein die Mosterei in Tuntenhausen.

P1000573

Nach einem kurzen Fußmarsch bei schönstem Herbstwetter erreichten die Erstklässler die Mosterei. Während der erste Teil sich gleich bei der liebevoll vorbereiteten Brotzeit und dem selbstgemachten Kinderpunsch mit frischem Apfelsaft  stärkten, besuchte die andere Hälfte die Räume der Mosterei.
Dort erfuhren sie von den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins Tuntenhausen wie aus den frisch geernteten Äpfeln Apfelsaft entsteht.

P1000561
Die Kinder konnten beobachten, wie die Äpfel zuerst gewaschen und mit einer kleinen Förderschnecke zu den Presswalzen transportiert wurden. Während die Schalen und unbrauchbaren Reste mithilfe eines Förderbandes auf den Anhänger mit dem Trester befördert wurden, landete der rohe Apfelsaft in großen Auffangbehältern.

P1000563

Eifrig lasen die ABC-Schützen die Füllstände ab und schätzten die wohl zu erreichende Gesamtmenge.

P1000565

Nachdem die Kinder den frischen, noch unbehandelten Apfelsaft verkostet haben, zog die kleine Gruppe weiter um sich auch das Erhitzen und Abfüllen des Saftes erklären zu lassen.

P1000568

Gestärkt und mit vielen neuen Eindrücken verließen die beiden Klassen Tuntenhausen und machten sich zu Fuß wieder auf den Weg zum Bushalteplatz.

P1000571


RSS