Wie entsteht überhaupt Tag und Nacht?

sternwarteklein-1

Warum scheint die Sonne nur am Tag und warum verändert der Mond seine Form? Wie heißen die Sterne, die wir jeden Abend am Himmel sehen können? Wozu nutzen wir unseren Kalender?

Diese und noch viele andere Fragen beschäftigten die Kinder der Klasse 2a bereits seit einiger Zeit im Unterricht.

Dazu experimentierten sie mit Taschenlampen und Modellen der Erde, lernten viel über die Entstehung unseres Kalenders, erforschten die Entstehung der Mondphasen und fanden heraus, mit welcher Eselsbrücke man sich die Reihenfolge der Planeten merken konnte.

Den krönenden Abschluss dieser Unterrichtssequenz bildete da der Besuch in der Sternwarte an der Fachhochschule in Rosenheim.

Prof. Dr. Junker nahm sich für die jungen Forscher viel Zeit und da es auch das Wetter gut meinte, konnte allerhand am nächtlichen Himmel beobachtet werden.

Kaum auf dem Dach der Sternwarte angekommen, sahen wir die Internationale Raumstation ISS über Rosenheim schweben und konnten den Astronauten während ihres Abendessens zuwinken. Auch der schnelle Flug eines Satelliten entging uns nicht.

Anschließend stand endlich der Blick durch das Teleskop bevor. Dank des klaren Himmels konnten wir sowohl die Venus, als hell leuchtenden Planeten bestaunen, als auch den Mond samt seinen Kratern und Bergen beobachten.

Von unzähligen Fragen begleitet machten wir uns schließlich wieder auf den Weg nach draußen, wo wir inzwischen verschiedene Sternbilder am Himmel entdecken konnten. Der große Wagen war schnell gefunden und auch Kassiopeia, fanden wir rasch.

Trotz der kalten Temperaturen war dieser Ausflug ein tolles Erlebnis und für die Kinder der Klasse 2a, die inzwischen richtige Experten auf dem Gebiet der Astronomie sind.

Stefanie Böcklein

 


RSS