Was macht ein Hausmeister in den Ferien?

IMG_1538klein

Im Deutschunterricht befragten wir, die Klasse 4b, unseren Hausmeister Herr Baul über seine Arbeit an der Grundschule Hochstätt. Alle Antworten fassten wir zu einem Bericht zusammen und stellten fest, langweilig wird es ihm sicher nicht bei uns.

Seit sechzehn Jahren ist Josef Baul Hausmeister an der Grundschule Hochstätt. Er arbeitet halbtags als Hausmeister, weil er noch eine Landwirtschaft betreibt. Von 7:00 Uhr bis 8:00Uhr beaufsichtigt er die Schulkinder. Dann geht er heim. Erst um 13:00 Uhr beginnt seine Tätigkeit in der Schule wieder und endet um 17:00 Uhr. Wenn eine Reinigungskraft krank ist, kehrt er mit der Maschine die Gänge und die Turnhalle. Herr Baul mäht und pflegt den Rasen, schneidet die Hecken und kehrt im Herbst das Laub zusammen. Er kümmert sich um verstopfte Toiletten, durchgebrannte Glühbirnen und repariert kleine Schäden. Größere Schäden meldet er der Gemeinde. Oft werden Wartungsarbeiten oder größere Baumaßnahmen von Firmen in den Schulferien durchführt, deshalb muss Herr Baul auch in den Ferien anwesend sein. Herr Baul lernte für seine Arbeit als Hausmeister Heizungs- und Sanitärinstallateur. Er erzählte uns, dass er am liebsten die Außenarbeiten im Schulgelände erledige. Manchmal ärgert er sich auch über die Kinder, die ihren Müll nicht in die bereitstehenden Abfallkörbe werfen. Jedoch freut es ihn, wenn die Klassenzimmer gerichtet sind, die Beschilderungen angebracht sind und wieder ein neues Schuljahr beginnt und neue, fröhliche Kinder in die Schule kommen.

Klasse 4b

 


RSS