Vorlesestunde an der Schule

P1000278klein

Jedes Jahr findet im November der Bundesweite Vorlesetag statt. Das ist für uns an der Schule Anlass und auch schon eine kleine Tradition eine Vorlesestunde durchzuführen. Das Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen hat gemeinsam mit DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung eine Studie rund um das Vorlesen in Deutschland durchgeführt.

Diese Vorlesestudien zeigen:

„Vorlesen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern! Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung, haben im Schnitt bessere Noten und später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten.“

Deshalb wollen wir mit unserem Vorlesetag auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam machen.

Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass unsere acht Vorleser sich sofort bereit erklärt haben in unseren Klassen vorzulesen. In jeder Klasse wird ein Buch vorgestellt und dann in den folgenden Tagen weitergelesen. Die Kinder können sich freuen auf Raubritter Roko, Jungsspaß und Mädchenpanik, Glitzerkatze und Stinkmaus und viele andere Geschichten.

.P1000285klein

Ich bedanke mich recht herzlich bei Sonja Dialler, Hans Holzmeier, Martina Baumann, Christl Haarpaintner, Brigitte Hoffmann, Lutz Ellermeyer, Barbara Zeller und Adi Hörfurter.

Christine Höfling

 


RSS