Unterrichtsgang mit einem Jäger

Am Montag, den 11.11.2013, durften wir, die Klassen 3a und 3b der Grundschule Hochstätt, einen Unterrichtsgang mit einem Jäger machen. Dazu führte uns der Berufsjäger Herr Schweiger zusammen mit seinem Hund, einem Gesellen, einem Lehrling und einer Praktikantin durch den Wald. Wir vertieften nicht nur unser Wissen zu den Bäumen, sondern bekamen auch Einblicke in die Tierwelt am Waldsee in Hochstätt. Dabei sahen wir die Ein- und Ausgänge eines unterirdischen Dachsbaus und lernten, dass sich dort auch Füchse einnisten, sobald der Dachs seinen Bau nicht mehr bewohnt. In diesem Zusammenhang wurden wir über die beiden gefährlichen Krankheiten Fuchsbandwurm und Tollwut aufgeklärt. Wir lernten, dass wir keine Früchte oder Beeren aus dem Wald ungekocht essen dürfen und dass man besonders Acht geben muss, wenn ein wildes Tier zutraulich ist. Auf dem weiteren Weg kamen wir noch an Futterstellen für Rehe und mehreren Hochsitzen vorbei. Am Waldsee angekommen, konnten wir noch die Werke von Bibern begutachten, deren Nagespuren man dort an allerlei Bäumen findet. Im Anschluss daran wurden wir mit einer leckeren Stärkung durch Wiener, Semmeln und Getränke, spendiert von der Familie Pan, überrascht, wofür wir uns hiermit noch einmal recht herzlich bedanken möchten. Danach zeigte uns Herr Schweiger Felle von unterschiedlichen Tieren, welche wir auch alle anfassen durften. Er erklärte uns den Unterschied zwischen Gams, Reh und Hirsch, was er durch mitgebrachte Geweihe veranschaulichte. Zum Schluss spielte uns der Lehrling noch verschiedene Melodien auf dem Jagdhorn vor und wir durften selbst probieren, dem Instrument einige Töne zu entlocken.

Besuch_beim_Jäger_startDer Ausflug war sehr schön und wir alle sagen nochmals DANKE für die fachkundige, interessante und sehr anschauliche Führung durch den Wald!

Die 3. Klassen der Grundschule Hochstätt

 

 


RSS