So macht Unterricht auch mal Spaß: Bau eines Weideniglus

IMG_3592klein

Zutaten:

– ein großes Stück Wiese im Pausenhof

– ca. 100 Weidenruten

– 15 Kinder

– eine Lehrerin

– etwas mehr als eine Handvoll Mamas aus dem Elternbeirat und

– Martin Rinser als starken und ideenreichen Mann

 

Am Donnerstag, den 19. März, von der ersten bis zur vierten Stunde, baute die Klasse 4a mit Fr. Priske-Zimmermann, ein paar Eltern des Elternbeirates und Martin Rinser auf dem Pausenhof ein Weideniglu. Die Weiden wurden uns von einer Firma aus Österreich www.energiepflanzen.com  spendiert und von der Familie Lechner geliefert. Allein das war schon toll.

Beim Bau gingen wir so vor: Als erstes haben wir uns einen Naturzirkel aus mehreren Stöcken und einem Maßband gebaut und einen großen Kreis von drei Metern Durchmesser abgesteckt. Dann stach Herr Rinser einen inneren Kreis mit einer Schaufel ab; zwischen diesen beiden Linien mussten wir alle einen Graben buddeln, außer beim Eingang, den ließen wir frei. Das ging ganz schön schwer, weil ich diese Arbeit selbst nicht gewohnt bin und der Boden steinig war. Da mussten die Erwachsenen ordentlich helfen! Als wir mit dem Ausbuddeln fertig waren, bohrten wir für jedes einzelne Weidenrutenpaar ein eigenes Loch und begannen die Weiden hineinzustecken. Dann mussten wir den Graben bewässern, die Erde wieder hinein schaufeln und ordentlich feststampfen. Dass es schöner aussieht haben wir Grasstückchen ganz oben auf gelegt.

IMG_3593klein

Während wir uns unseren Lohn – Gummibärchen, Salzstangen und Getränke – in der großen Pause schmecken ließen, kamen fast alle anderen Kinder zur Baustelle und fragten, ob auch sie einmal hineindürfen, wenn das Iglu fertig sein wird. Als wir ihnen sagten, dass es für alle Schüler ist, freuten sie sich sehr. Nach der Pause banden wir die Weiden zusammen, erst unten, dann in der Mitte und zum Schluss die Spitzen ganz oben. Gott sei Dank ist Frau Priske-Zimmermann so groß, dass wir keine Leiter brauchten. Zum Schluss durften sich alle Kinder Eimer mit Wasser holen und alles noch einmal ordentlich bewässern. Wir hoffen, dass es gut anwächst, dass es keinen Streit gibt, wer es benutzen darf und wer nicht und dass es niemand kaputt macht!

Auf dem Abschlussfoto könnt ihr uns und unser Werk sehen.

IMG_3624klein

Ein sehr, sehr großes Dankeschön an alle Helfer!

Paul Nowak, 4a

 


RSS