Die Klassen 1a und 1b beim Schlittenhersteller Wechselberger

P1000481klein

Am Mittwoch, den 17. Februar 2016, besuchten die beiden ersten Klassen mit ihren Lehrerinnen den Schlittenmacher Wechselberger in Schechen.

Nach dem Spaziergang von Hochstätt nach Schechen wurden wir von Herrn Wechselberger freundlich in Empfang genommen, der anschließend ausführlich erklärte und zeigte, wie ein Schlitten gemacht wird.

Zuerst sagte er, dass er zwei Arten von Schlitten herstelle: Zum einen Hörnerschlitten, die vor allem für Kinder und Familien geeignet sind, und zum anderen Rennrodel, die aufgrund ihrer höheren Geschwindigkeit überwiegend von Erwachsenen benutzt werden.

Ein Schlitten besteht aus mehreren Holz-Einzelteilen, die zu einem großen Teil verleimt werden, verwendet wird dafür ausschließlich hochwertiges Eschenholz.

Um das Holz biegen zu können, was hauptsächlich bei den Hörnerschlitten wichtig ist, gibt es eine eigene Maschine. Diese spaltet das Holz in dünne Teile, die danach gebogen werden können.

P1000466klein

Herr Wechselberger führte ebenso vor, wie die Sitzfläche gemacht wird. Hierfür gibt es zwei Varianten: entweder aus Holz oder aus Stoff.

P1000479klein

Bei einem Schlitten dürfen auch Eisenkufen und eine Schnur nicht fehlen, um den Schlitten ziehen zu können. Diese beiden Schritte konnten wir ebenfalls live erleben.

Nach diesem interessanten Rundgang durch die Werkstatt spendierte Familie Wechselberger allen Schulkindern noch Brezen, Kabanossi, Getränke und Süßigkeiten. Schließlich macht so ein Spaziergang mit Besichtigung hungrig.

Frisch gestärkt und mit vielen neuen Eindrücken konnte dann der Rückweg zur Schule nach Hochstätt angetreten werden.

An dieser Stelle noch einmal vielen herzlichen Dank an Herrn und Frau Wechselberger für die nette Führung und die Versorgung. Es hat allen gut gefallen!

Florian Schmöller

 


RSS