Der Welttag des Buches

IMG_7871klein

Auch dieses Jahr feierten wir an unserer Schule den Welttag des Buches. Frau Schmied, Buchhändlerin aus Großkarolinenfeld erzählte uns, dass um diesen Tag rund 1 Million Schülerinnen und Schüler das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ erhalten. Dieses Jahr heißt das Buch: „ Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard.“ Mit dieser deutschlandweiten Aktion soll an den Schulen in den 4. und 5. Klassen die Freude am Lesen vermittelt werden. Frau Schmied erklärte uns auch, dass das Datum des 23. April auf die katalanische Tradition zurückgeht, zum Namenstag des Heiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund eine besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes, wobei aber zu beachten ist, dass Shakespeare und Cervantes zwar am gleichen Datum (23. April 1616), jedoch nicht am selben Tag starben. Zu dieser Zeit wurde in England noch mit dem julianischen Kalender gerechnet, während in Spanien schon der gregorianische Kalender galt. Somit starb Shakespeare zehn Tage später als Cervantes.

Frau Schmied begeisterte uns mit einer Schnitzeljagd, bei der wir verschiedene Fragen beantworten mussten.

IMG_7865klein

Besonders gut hat uns ihr Lesevortrag gefallen. Sie las uns aus den Büchern „Das böse Buch“ und „Mission in Unterhose“ vor. Diese Bücher wurden dann auch an uns Schüler verlost. Die glücklichen Gewinner waren: Mino Christian und Haarpaintner Seppi.

Alle freuen wir uns auf die geschenkte Geschichte und sind neugierig, was es mit dem Skateboard auf sich hat.

Klasse 4b

 


RSS