Bundesweiter Vorlesetag – auch bei uns an der Grundschule Hochstätt!

Am Freitag, den 17. November 2017, kam Herr Erb, ein ehemaliger Lehrer unserer Schule, zu uns in die Klasse 4b und las uns den Anfang des Buches:

„Großvater und die Schmuggler“ von Per Olov Enquist vor.

In den ersten Kapiteln geht es um Folgendes:

Da war eine Familie – ein Großvater und seine vier Enkelkinder -, die hoch im Norden wohnten und die einen Husky namens Mischa hatten. Die Husky-Hündin war schon sehr alt und auch krank. Anfangs bemerkte das niemand, aber als Mischa begann, sich komisch zu verhalten, viel es ihrem besten Freund Marcus auf, dass sie fast blind war und große Schmerzen hatte. Der Großvater wollte Mischa das Sterben einfacher machen und sie deshalb einschläfern lassen. Während die Kinder und der Großvater von Mischa Abschied nehmen, erinnern sie sich an die vielen Abenteuer, die sie miteinander erlebt hatten. … Davon werden wir sicherlich noch hören, wenn wir das Buch in den nächsten Tagen und Wochen weiterlesen.

Hier ein paar Stimmen von unserer Klasse zum Thema „Bundesweiter Vorlesetag“:

- „Herr Erb erzählte uns die Geschichte sehr lebendig und schön, so dass sie uns richtig berührte.“

- „Er stellte uns Fragen oder wir durften auch Fragen stellen, so dass die Geschichte für uns verständlich wurde.“

- „Der Vorlesetag ist deshalb so wichtig, damit die Kinder mehr lesen und sich besser etwas vorstellen können. Es hat sich wie Kino im Kopf angefühlt.“

- „Ich finde es gut, dass jedes Jahr jemand anderes zum Vorlesen kommt. Alle bringen immer schöne, tolle und spannende Geschichten mit.“

- „Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, wir freuen uns auf das nächste Mal und wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Erb, der sehr nett war.“

Die Schule kann sich glücklich schätzen, dass sie mittlerweile schon einen richtigen Stamm begeisterter und begeisternder Vorleser hat, die immer zu Stelle sind, wenn es darum geht, sich für die Kinder Zeit zu nehmen:

Vielen Dank an: Sonja Dialler, Sabine Dialler, Sepp Erb, Christl Haarpaintner, Maria Pindl, Max Sollinger und Barbara Zeller.

P1010759klein

Klasse 4b

 


RSS