Besuch im historischen Rathaus bei Bürgermeister Hans Holzmeier

SCHECHEN: Am 18.11.2019 besuchten die vierten Klassen der Grundschule Hochstätt mit ihren Lehrerinnen, Annette Rauch und Renate Penninger, ihren Bürgermeister, Hans Holzmeier, in einem ganz besonderen Rathaus, dem alten Schechener Schloss.

Am Morgen um 8.15 Uhr fuhren die Kinder mit dem Bus nach Schechen zum Rathaus, wo ihnen der Bürgermeister gleich die Tür aufhielt. Danach zeigte er ihnen den Weg zum Sitzungssaal. Dort stellten sie fest, dass es sich um einen ziemlich großen Raum handelt, wo sogar Trauungen stattfinden.

Anschließend durften die Schüler persönliche Fragen an den Bürgermeister richten. Eigentlich habe er ja Biobauer werden wollen, erfuhren sie dabei.

Nun zeigte er der Klasse 4a und 4b die Gemeindegrenzen am Beamer auf einer Landkarte. Dabei fanden die Kinder heraus,dass die Innufer zur Nachbargemeinde Vogtareuth gehören.

Danach stellte Herr Holzmeier zukünftige Bauvorhaben der Gemeinde vor, wie zum Beispiel das neue Baugebiet in Mühlstätt sowie den Bolzplatz in Pfaffenhofen, und erzählte einiges über die Geschichte der Römer in Pfaffenhofen und das historische Rathaus in Schechen. Die Kinder erfuhren, dass der Ort inzwischen rund 5000 gemeldete Einwohner und 250 angemeldete Hunde hat. Außerdem zeigte der Bürgermeister noch die Räumlichkeiten und stellte die Mitarbeiter anhand einer Führung durch das Haus vor.

Auch bot er seinen Gästen eine kleine süße Stärkung an. Sogar auf den Dachboden führte er sie, wo sie über die Technik eines alten Lastenkrans und die dortigen Bewohner, die Fledermäuse, informiert wurden.

Schließlich gingen alle noch zum Wertstoffhof und schauten die riesigen Container und die Werkstätten des Bauhofes unter der fachkundigen Anleitung durch Herrn Lechner an. Dort erfuhren sie auch wichtige Details zum Thema Wasserversorgung und Kanalisation. Dass auch im Winter geräumte Straßen keine Selbstverständlichkeit sind, wissen die an Heimatkunde sehr interessierten jungen Forscher jetzt ganz genau.

Zum Schluss begaben sich die Schüler zu Fuß auf den Heimweg zum Schulhaus. Alle waren sich einig, dass diese Möglichkeit, einen realen Lernort aufzusuchen, ein ganz besonderes Highlight in ihrem Schulalltag war. Dafür möchten sich die Ausflügler noch einmal ganz herzlich beim Bürgermeister und seinen Mitarbeitern bedanken!


RSS