Ausflug zur Streuobstwiese

Am 14. Oktober 2014 durften wir, die beiden zweiten Klassen der Schule Hochstätt, die Familie Ettenhuber in Kaps besuchen. Dort bekamen wir wichtige und spannende Informationen über die Streuobstwiese.

streuobst_1

An diesem herrlichen Herbsttag lauschten wir interessiert dem Vortrag von Herrn Ettenhuber. Dieser erzählte uns, dass seine Wiese nur dreimal im Jahr gemäht wird, so dass im Sommer viele Insekten auf der herrlichen Blumenwiese Nahrung finden können. Außerdem werden keine Spritzmittel eingesetzt, denn das wäre für die Bienen, deren Bienenstand wir auch bewunderten, äußerst schädlich.

streuobst_2

Herr Ettenhuber berichtete uns auch über das Bienensterben, welches ein großes Problem für die Menschen sei. Denn ohne die Bienen würden die zahlreichen Blüten der Apfel- und Birnbäume nicht bestäubt werden und es würden im Herbst keine Früchte an den Bäumen hängen.

Leider hingen an den Bäumen nur noch wenige Früchte, da die Obsternte schon stattgefunden hatte. Dafür hatte die Familie Ettenhuber eine große Überraschung für uns vorbereitet. Wir kamen in den Genuss von frisch gepresstem Apfelsaft (ohne Zusatzstoffe) und wundervoll schmeckenden Äpfeln (frei von Pestiziden).

streuobst_3

 

streuobst_4

Nach einer kleinen Spiel- und Esspause überreichte uns Herr Ettenhuber noch einige Materialien über die Streuobstwiese, die wir im Unterricht noch bearbeiten konnten.

Dann ging es zu Fuß wieder nach Hause.

Natürlich waren sich alle einig, dass es ein herrlicher Ausflug war.

 


RSS