Ausflug zum Schlittenbauer Wechselberger in Schechen

 Alle Kinder lieben es im Winter mit einem Schlitten den verschneiten Hügel hinab zu sausen und sich die Schneeflocken um die Nase wirbeln zu lassen.

Doch welche Arbeitsschritte dafür notwendig sind, um aus einem gefällten Baum einen Schlitten zu fertigen wussten die Kinder bislang noch nicht.

Aus diesem Grund freuten sich alle sehr darauf Herrn Wechselberger in Schechen zu besuchen, um von ihm einen Einblick in seine Arbeit und die dafür nötigen Werkzeuge und Maschinen zu bekommen.

Schlitten IIklein

Staunend verfolgten die Schüler, wie ein Holz in dünne Latten gesägt plötzlich biegsam wurde und wie es verleimt und gepresst plötzlich die Hörner und Beine des Schlittens formen konnten.

Schlitten Vklein

Schlitten IIIklein

Auch die darauffolgenden Fertigungsschritte zeigte er den Erstklässlern anschaulich, angefangen von dem Verleimen der Beine, dem Anbringen der Sitzbretter oder Gurtstreifen, dem Biegen der Kufen und dem Einschrauben der Ösen zum Befestigen der Zugleine. Zum Schluss fügten sich die entstandenen Einzelteile Schritt für Schritt zu einem vollständigen Schlitten zusammen.

Schlitten IVklein

Da handwerkliche Arbeit und der vorangegangene Fußmarsch bekanntlich hungrig machen, freuten sich die beiden Klassen sehr über die in der Werkstatt bereitgestellte Brotzeit der Familie Wechselberger.

Nun warten die Kinder nur noch auf den Schnee, um die Schlitten auch praktisch erproben zu können.

Stefanie Böcklein

 


RSS