1. Elterninformation zum Schulbeginn

Sehr geehrte Eltern,

sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wir hoffen, Sie hatten noch einige ruhige Tage nach den Sommerferien und konnten gesund ins neue Schuljahr starten!

Mit diesem Schreiben geben wir Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand an unserer Schule und wichtige Informationen sowohl zum Schulalltag im Regelbetrieb als auch in Coronazeiten.

Bitte bestätigen Sie die Kenntnisnahme aller Informationen auf dem Rücklaufzettel. Darüber hinaus finden Sie im Anhang weitere wichtige Dokumente und Formulare, die Ihre Beachtung benötigen.

Geben Sie alle auszufüllenden Schriftstücke bis spätestens Montag, den 14.09.2020, über die Klassenleitung an die Schule zurück.

1. Schulsituation

Die Lehrer der Grundschule Hochstätt werden im laufenden Schuljahr 166 Schüler in 8 Klassen unterrichten. In unseren beiden 1. Klassen begrüßen wir 45 Schulanfänger, die ihren Weg ins Schulleben begonnen haben.

2. Personelle Veränderungen – Personalstand – Sprechzeiten

Nach vielen Dienstjahren an unserer Schule wurde Frau Claudia Dickmann auf eigenen Wunsch hin in einen anderen Regierungsbezirk versetzt.

Ebenso konnten die Lehrkräfte Christina Gollinger, Nadine Pohl und Anna Igel nicht an unserer Schule bleiben. Wir wünschen allen auf ihrem weiteren Weg alles Gute!

Neu begrüßen dürfen wir dafür Johanna Schmidt, Vanessa Braunmiller, Inga Lotter, Barbara Nistler, Jessica Hillebrand, Nina Wagner und Gabriele Gfaller.

Wir freuen uns über die neue Verstärkung und wünschen einen guten Start!

Es ergeben sich dadurch folgende Besetzungen der Klassen bzw. Fächer:

Klassen:Klassenleitungen:Sprechzeiten:
1aAndrea GrigatDonnerstag, 10.30 – 11.15 Uhr
1bUte ReschDonnerstag, 9.45 – 10.30 Uhr
2aJessica HillebrandMontag, 11.20 – 12.15 Uhr
2bStefanie BöckleinDonnerstag, 9.45 – 10.30 Uhr
3aRenate PenningerDienstag, 12.15 – 13.00 Uhr
3bJohanna SchmidtDonnerstag, 12.15 – 13.00 Uhr
4aAndrea Klöpfernach Vereinbarung
4bAnette RauchFreitag,10.30 – 12.15 Uhr
Fachunterricht:
Sprechzeiten:
Fachlehrer/Z-Lehrer

Barbara Nistler Nina Wagner Inga LotterDonnerstag, nach Vereinbarung Mittwoch,12.15 – 13.00 Uhr Mittwoch, nach Vereinbarung
Lehramtsanwärter (LAA1)Vanessa BraunmillerMontag,13.00 – 14.00 Uhr
Werken/GestaltenRosemarie Bäumlernach Vereinbarung
Werken/GestaltenGabriele GfallerNach Vereinbarung
katholische ReligionGabriele SchmiedlDienstag, 9.45 – 10.30 Uhr
evangelische ReligionClaudia Lotznach Vereinbarung
DrittkraftChristina Nowaknach Vereinbarung

3. Schulleitung

Im Schulleitungsteam arbeiten Andrea Klöpfer als Rektorin und Stefanie Böcklein als Schulleiter-stellvertreterin zusammen. Sie erreichen uns zu unseren Sprechzeiten außerhalb des Klassleiter-unterrichts oder können einen Termin nach Vereinbarung wahrnehmen.

Zum Wohl Ihrer Kinder wünschen wir uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Bitte seien Sie noch nachsichtig, wenn manches nicht perfekt läuft. Wir starten in diesem Schuljahr mit einem völlig neu zusammengesetzten Team in der Lehrerschaft und in der Verwaltung und benötigen noch etwas Zeit, um uns aufeinander einzuspielen.

4. Bürozeiten – Verwaltung

Unsere Verwaltungsangestellte Christina Huber-Jones, die erst im Juni 2020 die Nachfolge von Frau Lechner angetreten hat, steht Ihnen am Montag, am Mittwoch und am Freitag von 7.45 bis 12.30 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Dienstags und donnerstags ist in unserem Büro leider nicht durchgehend jemand verfügbar. Nutzen Sie bitte vor allem an diesen Tagen den Anrufbeantworter oder den Kontakt per Email und seien Sie geduldig, wenn die Bearbeitung Ihrer Anliegen nicht sofort und ohne Umweg erfolgen kann.

So erreichen Sie uns:

AnschriftGrundschule Hochstätt, Am Pfarrerberg 2, 83135 Schechen
Telefon08039/901408-0
Fax08039/5320
Internetwww.schule-hochstaett.de verwaltung@schule-hochstaett.de
HausmeisterJosef Baul
Schulaufsichtsbehörde


Zuständiger Schulrat
Staatliches Schulamt in der Stadt und im Landkreis Rosenheim Königstraße 11 83022 Rosenheim
Herbert Unterreiner

5. Wichtiges zum Schulbetrieb

a) Morgenaufsicht

Während der Morgenaufsicht ab 7.15 Uhr wird Ihr Kind von unserem Hausmeister, Herrn Baul, beaufsichtigt.

Es darf sich in dieser Zeit je nach Wetter in der Aula oder im gepflasterten Schuleingangsbereich bewegen, nicht aber an der Bushaltestelle, auf der Straße oder auf den Pausenhöfen.

Verabschieden Sie Ihr Kind vor dem Schulhaus und lassen Sie es alleine ins Schulhaus gehen. Einlass zu den Klassenzimmern ist mit dem Gong um 7.45 Uhr.

b) Unterrichtszeiten – Pausen

Wir unterrichten in einem 2-Stunden-Rhythmus, d. h. es findet um 9.30 Uhr und um 11.15 Uhr jeweils eine 15-minütige Pause auf dem Schulhof statt.

c) Stundenplanänderungen

Aus organisatorischen Gründen können sich jederzeit und kurzfristig Änderungen im Stundenplan und in den Schulschlusszeiten ergeben. In der Regel und soweit möglich werden diese durch Ver-tretungsstunden aufgefangen.

Sollte es dennoch zu einem vorzeitigen Schulschluss kommen, geplant oder ungeplant, können Sie davon ausgehen, dass wir Sie im Vorfeld darüber informieren, nach Möglichkeit schriftlich.

Mit Ihrer Unterschrift erklären Sie sich einverstanden, dass Ihr Kind in diesem Fall vorzeitig nach Hause gehen bzw. fahren darf oder in die MiNa geht (Anmeldung vorausgesetzt).

Bei jeder Unklarheit oder aber auch bei fehlender Unterschrift bleibt das Kind bis zum regulären Unterrichtsende unter Aufsicht in der Schule.

d) Mittags- und Nachmittagsbetreuung – MiNa

Aktuell gestaltet sich der Start in der MiNa noch etwas holprig, bedingt durch viele Unklarheiten bei den Anmeldungen und Buchungszeiten und der Übergangszeit mit COVID-19.

Da es aber für alle Beteiligten wichtig ist, einen konkreten Überblick zu haben, wer wann wie buchen möchte oder bereits hat, würde ich Sie um Folgendes bitten:

Füllen Sie das angehängte Anmeldeformular für die MiNa noch einmal mit den aktuellen Buchungs-wünschen aus, unabhängig davon, ob Sie das bereits für dieses Schuljahr getan haben oder nicht.

Wichtig: Diese Anmeldung geben Sie dann bitte in der Schule, nicht in der Gemeinde ab!

Melden Sie uns unbedingt auch auf dem Formular zurück, falls Sie keinerlei MiNa nutzen wollen. Nur so können Schule und Gemeinde schnell für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Für das Schuljahr 2021/22 möchte ich die Anmeldungsformalitäten zusammen mit der Gemeinde geeignet anpassen.

Die Betreuungszeit in der MiNa beginnt jeweils unmittelbar nach dem Unterrichtsschluss des an-gemeldeten Kindes und endet je nach Buchung – spätestens aber von Montag bis Donnerstag um 17.00 Uhr, freitags um 15.00 Uhr.

Auch in diesem Schuljahr ist Frau Irmengard Taubenberger in der Gemeinde Schechen unter der Telefonnummer 08039/9067-15 für alle Fragen und Angelegenheiten zuständig.

Während der Betreuungszeit erreichen Sie das Personal der MiNa unter der Telefonnummer 08039/901408-23.

Sollte Ihr Kind einmal trotz Anmeldung nicht in die MiNa gehen, ist eine schriftliche Änderungs-mitteilung ab sofort sowohl bei der Lehrkraft als auch bei der MiNa (Briefkasten im Eingangsbereich) rechtzeitig abzugeben. Nur dann können wir die Kinder nachhause gehen lassen.

Sprechen Sie darüber hinaus mit Ihrem Kind klar ab, wann es wo und wie lange hinzugehen hat, gerade im Falle von Ausnahmen.

e) Busplan

Im Zusammenhang mit zusätzlichen, sich kurzfristig ergebenden Beförderungsfahrten im Landkreis Rosenheim musste unser Busplan kurz vor Schulbeginn mehrmals geändert werden. Wir bitten das zu entschuldigen.

Leider ist aber damit zu rechnen, dass dieser sich im Laufe des Schuljahres noch einmal verändern könnte, wenn die Zusatzbeförderung wieder entfällt.

f) Schulversäumnisse

Krankheit:

Verständigen Sie bitte im Krankheitsfall die Schule umgehend und zuverlässig in irgendeiner Form (schriftlich, per E-Mail, telefonisch bzw. AB, per Fax) bis spätestens 7.40 Uhr und reichen Sie die schriftliche Fehl- bzw. Krankheitsanzeige nach (s. Anlage). Nennen Sie uns bei einer Nachricht auf dem Anrufbeantworter unbedingt den vollständigen Namen und die Klasse Ihres Kindes.

Unterrichtsbefreiungen:

Befreiungen in den letzten bzw. ersten Tagen vor und nach den Ferien im Sinne der geeigneteren Urlaubsplanung sind grundsätzlich nicht möglich. Alle anderen Befreiungsanträge sind nur in Aus-nahmefällen möglich und müssen spätestens zwei Tage vorher und schriftlich an die Lehrkraft oder direkt an die Schulleitung gestellt werden.

Arzttermine:

Arzttermine vereinbaren Sie bitte so, dass sie in der unterrichtsfreien Zeit liegen. Befreiungen dieser Art sind im Allgemeinen nicht möglich, da den Schülern dafür die schulfreien Nachmittage zur Ver-fügung stehen.

g) Unfälle – Sicherheit – Notfälle

Sollte Ihr Kind einen Schul- bzw. Schulwegunfall erleiden, den Sie von einem Arzt behandeln lassen, ist es unbedingt erforderlich, sofort die Schule zu informieren, damit wir, unabhängig vom Arzt, die Unfallanzeige erstellen können.

Beachten Sie im Falle eines Unfalls Folgendes:

Teilen Sie dem Arzt mit, dass es sich um einen Schulunfall handelt. Er kann dann direkt mit dem Versicherungsträger abrechnen. Geben Sie keine Versichertenkarte ab. Akzeptieren Sie keine Privatrechnungen, es sei denn, Sie sind bereit, die Mehrkosten selbst zu tragen.

Für den Fall, dass Ihr Kind in der Schule verunfallt, muss für die Schule gewährleistet sein, dass alle vorliegenden Kontaktdaten für den Notfall stets aktuell sind. Füllen Sie daher das Datenblatt im An-hang gewissenhaft aus.

Schmuckgegenstände (auch Freundschaftsbänder) sind aus Sicherheitsgründen grundsätzlich vor Beginn des Sportunterrichts abzulegen. Ohrstecker können nach Abkleben mit Heftpflaster toleriert werden, eine Entscheidung hierüber trifft die jeweilige Sportlehrkraft.

Um die Verkehrssicherheit unserer Erstklässler kümmerte sich heuer die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V. und finanzierte, vertreten durch Sabine Schlemmer, für alle unsere Schulanfänger leuchtende Sicherheitswesten. Herzlichen Dank!

h) Datenschutzeinwilligung

Im Rahmen unserer pädagogischen Arbeit wollen wir über Schulausflüge, Unterrichtsgänge oder andere Schulprojekte aus unserem Schulleben berichten. Dazu möchten wir Texte und Fotos in der Presse, im Gemeindeblatt und/oder auf unserer Homepage veröffentlichen. Dies ist nur mit Ihrem Einverständnis möglich. Füllen Sie dazu bitte das entsprechende Formblatt aus (siehe Anlage).

i) Schulbücher

Die jährlichen Kosten des Sachaufwandsträgers für die zur Verfügung gestellten Materialien und vor allem für Schulbücher sind hoch.

Helfen Sie uns bitte, diese länger zu erhalten, indem Sie alle Schulbücher einbinden. Halten Sie außerdem Ihr Kind dazu an, sorgfältig damit umzugehen und im Schulranzen eine gewisse Sauberkeit zu gewährleisten. Erfahrungsgemäß erhöht das die Lebensdauer aller Unterlagen ungemein. Darüber hinaus sollte jedes Buch eindeutig mit dem Namen und der Klasse des Kindes versehen sein.

Damit Sie bei den Büchern nicht für Vorschäden aufkommen müssen, ist es notwendig, für jedes Buch den Zustand zu dokumentieren (siehe Anlage). Bitte helfen Sie uns dabei!

j) Fundsachen

Sachen, die Ihre Kinder in der Schule vergessen haben (Anoraks, Mützen, Schuhe, Schmuck …) finden sich meistens in der Fundkiste wieder. Bitte kontaktieren Sie den Hausmeister, wenn Sie etwas vermissen. Nicht abgeholte Kleidungsstücke übergibt er nach einer bestimmten Wartezeit der Kleidersammlung.

6. Verhaltensregeln und Festlegungen im Schulbetrieb während Corona

Trotz des aktuellen Regelbetriebes an unserer Grundschule gelten unverändert besondere Hygiene-auflagen:

  1. Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Schulgebäude, wo Gruppenmischung möglich ist.
  2. Beachten des Mindestabstands
  3. Es gelten weiterhin die gültigen und üblichen Hygienemaßnahmen:
  • regelmäßiges Händewaschen
  • Einhalten der Husten- und Niesetikette
  • Verzicht auf Körperkontakt
  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund
  • keine gemeinsame Nutzung von Gegenständen

d) Die Pausenzeiten hält jede Lehrkraft aktuell nach den Bedürfnissen der Kinder und zeitlich individuell ab.

e) Beschränken Sie das Betreten des Schulhauses nur auf das Nötigste.

f) Vorgehen bei Erkältungssymptomen:

  • Bei leichten, neu aufgetretenen Symptomen (Schnupfen und gelegentlicher Husten) ist ein Schulbesuch erst möglich, wenn bis mindestens 24 Stunden nach Auftreten kein Fieber entwickelt wurde.
  • Bitte schicken Sie Ihre Kinder nur symptomfrei in die Schule.

7. Terminvorschau

Tag/ZeitBetreff
Mi, 16.09.2020, 19.00 Uhr1. Elternabend in allen Klassen und Wahl des Klassenelternsprechers
vorauss. Oktober 2020Jugendverkehrsschule in den 4. Klassen (genauere Angaben entnehmen Sie bitte den klasseninternen Informationen)
November1. Elternsprechtag
vorauss. November/DezemberInformationsabend für die 4. Klassen zur Schullaufbahn
Januar/Februar 2021Lernentwicklungsgespräche 1.- 3. Jahrgangsstufe
22.01.2021Zwischeninformation 4. Klassen
12.02.2021Zwischenzeugnis
03.05.2021Übertrittszeugnis 4. Klassen
29.07.2021Jahreszeugnis

Über alle sich noch ergebenden Termine werden Sie zwischendurch oder im 2. Elternbrief informiert.

8. Ferienordnung

Angegeben sind jeweils der erste und der letzte Ferientag.

Herbstferien31.10.2020 – 06.11.2020
Weihnachten23.12.2020 – 09.01.2021
Fasching15.02.2021 – 19.02.2021
Ostern29.03.2021 – 10.04.2021
Pfingsten25.05.2021 – 04.06.2021
Sommerferien30.07.2021 – 13.09.2021

Wir wünschen Ihnen für das laufende Schuljahr, stellvertretend für das ganze Kollegium, alles Gute und viel Erfolg und hoffen weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Klöpfer Stefanie Böcklein

Rektorin stellvertretende Schulleitung

Anlagen:

Hausordnung

Fehl- bzw. Krankheitsanzeige

Einwilligung – Datenschutz

Datenblatt – Notfallnummern

Bücherdokumentation

MiNa-Anmeldung

Änderungsmittteilung MiNa

—————————————————————————————————————————

Rücklauf – Empfangsbestätigung

Ich/Wir habe(n) den 1. Elternbrief vom September 2020 erhalten und zur Kenntnis genommen.

Name: ______________________________________________ Klasse: ___________

________________________________ _____________________________________________

Ort, Datum Unterschrift d. Erziehungsberechtigten


RSS